12.07.2022 – diese Aussage von Frau

Brunsendorf (next generation award winner 2022) finde ich sehr passend und ihre Initiative finanzheldinnen ebenfalls, da diese insbesondere Frauen in den Mittelpunkt stellt. Für Menschen in Karlsruhe gibt es über das cashflow Spiel Möglichkeit sich ebenfalls mit diesem Thema zu beschäftigen, denn es ist für jeden wichtig, also einfach melden unter 0175 725 999 6.


Besser spekulieren als nicht investieren

01.06.2022 – dass es für Frauen umso wichtiger ist, sich mit dem Thema Aktien zu beschäftigen erläutert Christine Börtenlänger in dem Interview Besser spekulieren als nicht investieren . Daher, liebe Frauen, egal wo Sie leben, gehen Sie das Thema an, denn Altersarmut trifft überwiegend noch immer Frauen. Eine gute Gelegenheit sich spielerisch und ohne Gefahr mit dem Thema zu beschäftigen ist ein cashflow Spiel. Unabhängig davon viel Erfolg bei der Geldanlage.


What the wealth therapist heard

23.05.2022 – selbst Menschen die zu den 0,01 % gehören, werden nicht immer glücklich mit Geld oder wissen was sie damit anzufangen haben. Es ist interessant zumindest darüber What the wealth therapist heard gelesen zu haben, denn eine Schlussfolgerung könnte sein: Die innere Einstellung dazu macht viel aus. Wenn man reich ist, ist es sicher leichter, aber das reich werden ist ebenfalls zu betrachten. Auf diesen Punkt werde ich beim nächsten Spiel mal eingehen.


“Die Männer wetten an der Börse mehr”

19.04.2022 – es ist bezeichnend, dass Frauen beim Thema Investment noch unterrepräsentiert ist, aber es lässt sich ändern und als role modell ist Frau Prof. Alexandra Niessen-Ruenzi zu erwähnen. Lesen Sie hier das Interview Die Männer wetten an der Börse mehr dazu.

PS: im cashflow spiel kann sich Frau spielerisch ausprobieren


Die Reichen verkaufen ihre Zeit nicht gegen Geld

16.10.2021 – es ist zwar bereits mehrere Jahre her, aber noch immer aktuell was Robert Kiyosaki im Interview mit Focus Money erzählt hat. Hier der Link Tipps vom Finanzguru: “Die Reichen verkaufen ihre Zeit nicht gegen Geld”